Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, 

am 18. September 2016 wird in Berlin gewählt – für das Land Berlin wird es eine neue Regierung und ein neues Abgeordnetenhaus (AbgHs) geben, für die Bezirke neue Bezirksämter und Bezirksverordnetenversammlungen (BVV).
Die CDU hat 7 Wahlkreise – alle Kandidaten/Kandidatinnen sind nominiert.
Ich werde für das AbgHs im Wahlkreis I (Schöneberger Norden) kandidieren. Alle Wahlberechtigten in diesem Wahlkreis können mich also direkt wählen. Hinzu kommt Ihre Zweitstimme – damit wählen Sie die Partei.

Geben Sie der CDU beide Stimmen damit im Land die erfolgreiche CDU-Politik fortgesetzt werden kann, und unser Bezirk wieder auf gesunden finanziellen Füßen stehen wird, denn die ruinöse Politik der rot-grünen Zählgemeinschaft hat den Bezirk in ein millionenhohes Haushaltsdefizit getrieben.

So erfolgreich wie in dieser Wahlperiode war schon lange keine Koalition: 3 Milliarden Altschulden wurden getilgt - 793 Mio € stehen für Investitionen zur Verfügung. Mit ihnen werden Straßen, Plätze, Brücken saniert! Schulen, Kindertagesstätten, Spielplätze und Turnhallen, Schwimmbäder werden entweder neu gebaut, erweitert oder saniert! Ein Wohnungsbauprogramm wurde aufgelegt; mehr als die Hälfte werden Wohnungen im preiswerten Mietsegment.
Es gibt mehr Personal für Polizei, Feuerwehr, Justiz – das Personal in den Bezirksverwaltungen wird weiterhin aufgestockt.
Als Mitglied des Hauptausschusses und Sprecherin für Bezirksfinanzen habe ich mich für diese Aufgaben vehement eingesetzt und werde das auch in der kommenden Wahlperiode tun. Viele Einzelmaßnahmen und Projekte im Bezirk habe ich erfolgreich durchgesetzt: Das PINEL-Haus für psychisch Kranke bleibt an seinem Standort, die Wilhelm-Foerster-Sternwarte wird in eine Stiftung überführt – damit ist ihr Fortbestand gesichert und der Bezirkshaushalt zukünftig um ca. 200.000,- € entlastet – das Theater Morgenstern kann im Rathaus Friedenau bleiben, die Tanzabteilung BlauSilber hat ein neues Zuhause im Bezirk gefunden, für die Musikschule und die Gartenarbeitsschule habe ich Zuwendungserhöhungen erstritten, die Sanierung der Luise-Henriette-Schule konnte begonnen werden. Mein Einsatz für einen sauberen, gepflegten Bezirk waren erfolgreich: Der S-Bahn-Wannseegraben wurde gesäubert, das Straßenbegleitgrün wurde gestutzt und gesäubert – das sind Erfolgsbeispiele aus mehrjähriger Arbeit. 
Als Mitglied im Petitionsauschuß konnte ich vielen Bürgerinnen und Bürgern bei Problemen helfen: die Verlängerung einer Aufenthaltserlaubnis ging, die Hilfestellung bei Behördenterminen, Unterstützung von Bürgerinitiativen im Bezirk – mein Einsatz als Abgeordnete hat den Menschen immer geholfen.  

Vieles habe ich erreicht – vieles noch nicht! Damit ich auch in den kommenden Jahren für alle Bürgerinnen und Bürger im Land Berlin, im Bezirk Tempelhof-Schöneberg erfolgreich arbeiten kann, bitte ich Sie um Ihre Stimme für meine Wiederwahl zur Abgeordneten und für die CDU, damit die Landespolitik erfolgreich fortgesetzt werden kann!    

 Ihre Monika Thamm

 




 
21.06.2016 | Monika Thamm
Am Donnerstag, 16. Juni besuchte ich zusammen mit der CDU-Kandidatin für das Amt der Bezirksbürgermeisterin das Haus am Kleistpark, Grunewaldstr.  6-7, Nähe U-Bhf. Kleistpark.
weiter

21.06.2016 | Monika Thamm
Artikelbild
Abg. Monika Thamm

Anläßlich des Langen Tages der StadtNatur war ich am Sonnabend, den 18. Juni, wieder zu Gast in dem Naturpark Schöneberger Südgelände.

weiter

16.06.2016

Am Montag, den 13. Juni, waren unsere Bürgermeisterkandidatin Jutta Kaddatz, der Abgeordnetenhauskandidat für den Schöneberger Süden (Wahlkreis 2), Johannes Werner, und ich in der Verkehrsschule Sachsendamm.

weiter

15.06.2016

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auf meinen Brief an die Anwohner/innen und Geschäftsleute rund um den Potsdamer/Kurfürstenkiez habe ich ein sehr großes Echo erfahren. An alle,  denen ich per mail oder Brief antworte konnte, habe ich meinen Brief  an den Polizeipräsidenten in Berlin geschickt in der Hoffnung auf eine angemessene Reaktion von der Innenverwaltung . Jene, die sich ebenfalls bei mir meldeten, denen ich aber wegen fehlender Angaben (Name, Adresse, mail-Adresse) nicht antworten konnte, habe ich in der Hoffnung, daß Sie meine Webseite lesen, diesen Brief hier veröffentlicht. Ich danke Ihnen allen für Ihr reges Interesse und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

Monika Thamm 

weiter


CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© Monika Thamm   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.09 sec. | 20823 Besucher